Fernlehrgang Zertifizierte/r Lerntherapeut/in

PDF_Download
Pädagogen und Pädagoginnen, die sich für den „zertifizierten Lerntherapeut“ entscheiden, können sich einer Fortbildung auf höchstem Niveau sicher sein!

Dies wird aktuell durch die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft
. Unabhängiges, erfahrenes Fachpersonal prüft dort eingereichte Fernlehrgänge nach dem Fernunterrichtsschutzgesetz auf inhaltliche Vollständigkeit und fachlich korrekte Angaben. Des Weiteren wird der pädagogische Aufbau genauestens analysiert, damit Sie Ihr Fernlehrgangsziel sicher erreichen können.

Gemessen an der Zahl der Kinder und Jugendlichen mit lerntherapeutischem Förderbedarf gibt es nur sehr wenige qualifizierte Fachleute. Dabei kann eine Lerntherapie die ganze Familie entlasten. Durch die Zusammenarbeit von Eltern, Schulen und Lerntherapeuten, gibt es verschiedene Möglichkeiten das Kind zu unterstützen. Lernen ist ein ganz individueller und lebenslanger Prozess, wie die Entwicklung eines jeden Einzelnen selbst auch. Jedes Kind hat seine ganz eigene Persönlichkeit.

Die Vielfalt der Vorgehensweisen von Lerntherapie orientiert sich an den Lernvoraussetzungen des Kindes, seinen Bedürfnissen, Schwierigkeiten und Stärken, sowie an den gesetzten Zielen. Nach erfolgreichem Abschluss des Fernlehrgangs besteht Ihre Aufgabe darin, Lerndefizite zu erkennen und zu bearbeiten sowie den Ausbau der Fähigkeiten zum selbstorganisierten Lernen und der Lernmotivation durch Einüben von unterschiedlichen Lerntechniken und Lernstrategien zu fördern. In diesem Kontext spielen Lernmotivation, Leistungsfähigkeit, Prüfungsängste und Stressabbau ebenfalls eine nicht zu vernachlässigende Rolle.
Da Lerntherapie vom allgemeinen Ansatz her eine sehr individuelle Lehr- und Lernform ist, kann sie in Einzelförderung oder in Kleinstgruppen stattfinden. Somit können Sie das erlernte Wissen aus dem Fernlehrgang in den verschiedensten Formen, Einrichtungen und Konzepten anwenden. Sie erlangen umfassende Kenntnisse unter anderem in den Fachgebieten Legasthenie/Lese-Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie, AD(H)S, Hochbegabung, Autismus-Spektrum-Störung. Dadurch verschaffen Sie sich in Ihrer Einrichtung oder privat ein zusätzliches Standbein und sind natürlich auch für zukünftige Arbeitsgeber weitaus interessanter.